• Bahnhofstr. 3-9 / 69469 Weinheim
  • 06201 - 13151
  • Mo: 8 - 13 & 14 - 16 • Di: 8 - 13 & 15 - 17.30 • Mi: 8 - 13 • Do: 8 - 13 & 14 - 17 • Fr: 8 - 12
Seite teilenzur Mobilversion

Laboruntersuchungen auf Infektionen

Verschiedene Infektionskrankheiten können während der Schwangerschaft und bei der Entbindung zu Problemen und Störungen der Entwicklung des Kindes führen.

Hierzu gehören:

  • Zytomegalie-Virus-Infektion
  • Toxoplasmose
  • Lues, Chlamydien
  • Listeriose, Röteln
  • B-Streptokokken, HIV

Das Zytomegalie Virus kann in der Schwangerschaft für ungeborene Kinder lebensgefährlich sein. Die Ringelröteln führen zu einer Blutarmut, die Röteln können zu Fehlbildungen führen. Andere Erreger, wie Windpocken oder Masern, erhöhen bei einer Infektion die Fehl-, Früh- und Totgeburtenrate und können schwere Erkrankungen des Neugeborenen bewirken. Durch eine Blutuntersuchung kann Ihr Immunstatus rechtzeitig überprüft werden.

Mit einer einfachen mikrobiologischen Untersuchung kann am Ende der Schwangerschaft festgestellt werden, ob die Scheide oder der Darm mit Streptokokken der Gruppe B besiedelt ist. Wenn der Erreger nachgewiesen wird, kann durch entsprechende Maßnahmen während der Geburt eine Infektion des Neugeborenen in den meisten Fällen verhindert werden.

zurück